IMGP3722Am 26. Und 27. Mai fand die diesjährige Pfingstregatta in Röbel statt. Es war die 61. Aus Templin waren 2 Boote angereist, ein Jollenkreuzer und ein Seggerling. Nachdem es am Freitag den ganzen Tag ordentlich geweht hat, war am Sonnabendmorgen nicht mehr so viel davon übrig. Wir segelten nach der Eröffnung raus und mussten erst einmal warten. Nachdem die Jollenkreuzer gestartet waren versuchte die Wettfahrtleitung mehrmals die Piraten zu starten, was aber auf Grund von Winddrehern kaum möglich war. Als der Wind dann vollständig einschlief, blieb auch für die Jollenkreuzer nur noch ein Abbruch der Wettfahrt. Nach einer weiteren Wartezeit stabilisierte sich schließlich der Wind so das noch drei Wettfahrten gesegelt werden konnten. Obwohl es zeitweise wegen der Winddreher schwierig zu segeln war, machte es Spaß. Kurz nach 18.00 Uhr waren wir dann wieder an Land.

Am Abend fand in der Bootshalle dann die Party statt. Beim Bier und einer sehr guten Band war bis zum späten Abend (vielleicht auch erst am Morgen??) ein klasse Stimmung bei den Seglern. Sonntag Sollte dann die vierte Wettfahrt als Langstrecke gesegelt werden. Nach dem Start wurde es immer weniger Wind, so daß auch diese Wettfahrt leider abgebrochen werden musste. Auch wenn es uns der Wind an diesem Wochenende nicht leicht machte, hat es allen Aktiven Spaß gemacht. Natürlich auch durch die hervorragende Organisation des Röbeler Segler Verein.
Die Crew von Axel Seidler belegte den 14. Platz von 15 gestarteten Jollenkreuzern und ich belegte bei den Seggerlingen den 6.Platz von 14 gestarteten Booten.