IMGP2705Am 18. und 19.06.2011 fand am Werbellinsee eine Ranglistenregatta statt, die gleichzeitig die Landesjüngstenmeisterschaft war. Der Gastgeber der Regatta war der Segelverein Stahl-Finow. Es nahmen 44 Opti A und 55 Opti B Segler teil. Ich war der Einzige aus unserem Verein.
Am Samstagmorgen sah es nach Flaute aus, jedoch frischte der Wind vor der ersten Wettfahrt auf. Die erste Wettfahrt währe mein „Streicher" gewesen, doch leider schafften wir aufgrund des Wetters an diesen Wochenende nur drei Wettfahrten. Die Zweite lief schon besser. Ich hab kurzzeitig sogar geführt.

Die dritte Wettfahrt an diesen Samstag musste wegen eines Gewitters abgebrochen werden. Eine weitere Wettfahrt konnte an diesem Tag nicht mehr gesegelt werden, weil der Wind nach dem Gewitter eingeschlafen war.
Am Sonntag schnitt ich bei der ersten Wettfahrt relativ gut ab. Die darauf folgende Wettfahrt wurde wieder abgebrochen, weil eine Regenfront mit Windböen der Stärke 8 durchzog. Alle Segler wurden heil und gesund an Land geschleppt.
Die Siegerehrung fand im Vereinshaus statt, da es draußen wieder regnete.
Meine Gesamtplatzierung lautete am Ende Platz 22, mit der ich dann auch zufrieden war. Die Regatta hat trotzdem großen Spaß gemacht und war wieder eine tolle Erfahrung für mich.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 Am 18. und 19.06. 2011 fand am Werbellinsee eine Ranglistenregatta statt, die gleichzeitig die Landesjüngstenmeisterschaft war. Der Gastgeber der Regatta war der Segelverein     Stahl-Finow. Es nahmen 44 Opti A und 55 Opti B Segler teil. Ich nahm als einziger aus unserem Verein daran teil. Am  Samstagmorgen sah es nach Flaute aus jedoch frischte der Wind vor der ersten Wettfahrt auf. Die erste Wettfahrt währe mein „Streicher“ gewesen doch leider schafften wir, aufgrund des Wetters, an diesen Wochenende nur drei Wettfahrten. Die zweite lief schon besser ich hab kurzzeitig sogar geführt. Die dritte Wettfahrt an diesen Samstag musste wegen eines Gewitters abgebrochen werden. Eine weitere Wettfahrt konnte an diesem Tag nicht mehr gesegelt werden weil der Wind nach dem Gewitter eingeschlafen war. Am Sonntag schnitt ich bei der ersten Wettfahrt relativ gut ab. Die darauf folgende Wettfahrt wurde wieder abgebrochen, weil eine Regenfront mit Windböen der Stärke 8 durchzog. Alle Segler wurden heil und gesund an Land geschleppt. Die Siegerehrung fand im Vereinshaus statt, da es draußen wieder regnete. Meine Gesamtplatzierung lautete am Ende Platz 22 mit der ich dann auch zufrieden war. Die Regatta hat trotzdem großen Spaß gemacht und war wieder eine tolle Erfahrung für mich.